Dorfvorstand

Helmut Kurth, 1. Vorsitzender
Knoopsweg 17
Tel. 04563/5304

Michael Dietz, 2. Vorsitzender
Karkstieg 53
Tel. 04563/1693

Gisela Pahlke, Beisitzerin
Dorfstr. 28
Tel. 04563 / 5689

Jürgen Schumacher Beisitzer
Timmerhorst 11, Beisitzer
Tel. 04563/473397

Andrea Grose, Beisitzer
Karkstieg 14
04563 4784584

 

Aussichten auf einen Hotelneubau

Nur die ältere Generation wird sich noch daran erinnern können, dass sich auf dem 2700 m² großen Grundstück an der Seeseite der Strandallee mal eine Diskothek, zuvor ein "Wienerwald"  und wie alte Postkarten zeigen, das Restaurant "Strandperle" befand.  Nach dem Abriss des Gebäudes wurde das Gelände liebevoll "Kuhle" genannt, auf dem sich Trampolin Geräte befanden und die Restfläche für Parkzwecke zur Verfügung stand.

Nach einem 26-jährigen Disput über die Bebauung zeichnet sich nun Licht am Horizont ab. Ein erfahrener Bauträger scheint die Hürden für einen Hotelneubau genommen zu nahmen. Für Haffkrug ein wichtiger Meilenstein. Rückläufige Privatunterkünfte, steigende Tourismuszahlen und der schnelle Zuwachs an Appartements fordern neue Unterkünfte für unsere Gäste.

Deshalb hoffen wir sehr, dass  noch in diesem Jahr die Grundsteinlegung erfolgt, denn wir brauchen für den  Tourismusstandort Haffkrug erweiterte Übernachtungsmöglichkeiten. Daneben zeigen die in den vergangenen Jahren erstellten Neubauten, dass sich diese sehr wohl in das charakterische Ortsbild von Haffkrug einfügen können.

Betreutes Wohnen auf dem Gelände aus den Gründerjahren von Haffkrug

Zwar weist ein kleines Schild am Eingang zum prächtigen Gebäude der PRO-Stiftung darauf hin, dass sich unter diesem Dach einst das Nobelhotel "Elisabethbad" mit 120 Betten befand. Doch das gesamte Gelände ist viel mehr, es ist ohne Pathos der Geburtsort von Haffkrug. Von hier aus wurde ein reger Holz- und Getreidehandel betrieben. "Krogh by de Have" wurde dieses Eckgebiet genannt, von dem aus die Besiedlung unseres Ortes ausging.

Deshalb begrüßt der Dorfvorstand, dass hinter dem wunderschönen Haupthaus und dem daneben liegenden "Prinzenhaus" vier neue Häuser für betreutes Wohnen entstehen. Dieses Vorhaben führt nicht nur zur Belebung des historischen Geländes, sondern leistet in erster Linie einen wertvollen Beitrag für ein adäquates Wohnungsangebot an die vorgesehene Zielgruppe. Zusätzlich  sind in einem weiteren Bauabschnittt 69 Wohnungseinheiten vorgesehen, die sich ebenfalls zwischen den erhaltenswerten alten Bäumen in das Gelände einfügen.

Nun hofft der Dorfvorstand, dass noch in diesem Jahr mit dem Baubeginn gerechnet werden kann.